Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Sprache

Nachbestellen
Bitte teile uns die E-Mail-Adresse mit, die du bei deiner letzten Bestellung verwendet hast. Wir senden dir dann umgehend einen persönlichen Link zu, über den du deine Hautpflegeprodukte direkt nachbestellen kannst.
Skin test result
Bitte gib die E-Mail-Adresse ein, die du für deinen Hauttest verwendet hast. Wir senden dir dann einen persönlichen Link zu, über den du deine personalisierte Tages- und Nachtcreme direkt einsehen kannst.
VEGAN CARE WITH AVE & YOU!

Vegan pflegen mit AVE & YOU!

Der vegane Lifestyle ist voll im Trend - immer mehr Menschen setzen auf eine rein pflanzliche Lebensweise. Dabei denken wir immer zuerst an unsere Ernährung, doch auch unsere Kosmetik, Skincare und Make-up können vegan sein. Viele Produkte enthalten nämlich tierische Inhaltsstoffe. So enthalten traditionell hergestellte Stückseifen oft Tallowate, also tierische Fette. Auch rote Farbstoffe in Lippenstift, Nagellack, Rouge usw. stammen normalerweise von Läusen sowie ein beliebter Inhaltsstoff in Lippenpflegestiften Bienenwachs ist.

Vegane Skincare und Kosmetik ohne Tierversuche sind längst kein bloßer Hype der Beauty-Industrie mehr. Tatsächlich waren sie das auch nie. Neu ist lediglich die Aufmerksamkeit, die vegane und nachhaltige Kosmetik in den letzten Jahren erhalten hat.

Es gibt verschiedene Dinge, die uns dazu inspirieren, auf rein pflanzliche Produkte umzusteigen. Ob es nun der Wille nach mehr Verantwortung mit unseren Ressourcen, der Schutz des Tierwohls oder einfach nur das ständig nervende Hautproblem, für das es einfach keine Lösung gibt - die Beweggründe sind vielfältig - ebenso wie wir.

 

Ein weiterer guter Grund für vegane Skincare ist, dass es in herkömmlichen Varianten einige Inhaltsstoffe gibt, die wohl die wenigsten Menschen auf ihre Haut lassen möchten. Zum Beispiel "Hydrolyzed Collagen“, welches aus Schlachtabfällen hergestellt wird. Keine Lust drauf? Deshalb pflegen wir vegan!

In jedem Fall triffst du mit veganen Produkten eine umweltbewusste Entscheidung. Auch wenn du deinen Cappuccino morgens immer noch gerne mit Kuhmilch trinkst, macht es Sinn, diesen Schritt in deiner Hautpflege zu gehen. Schließlich müssen wir irgendwo anfangen.

 

Vegan gleich Naturkosmetik?

Vegane Kosmetik bezeichnet Produkte, die keine Inhaltsstoffe enthalten, die aus tierischen Stoffen hergestellt oder gar hergestellt wurden. “Vegan” ist jedoch kein geschützter Begriff. Oft gleichgestellt wird auch vegane Kosmetik mit Naturkosmetik. Ein Naturkosmetikprodukt bedeutet jedoch nicht, dass es sich um ein rein pflanzliches Produkt handelt, da dies ebenfalls ein ungeschützter Begriff ist. Ein Produkt kann auch dann als Naturkosmetik bezeichnet werden, wenn es tierische Produkte wie Milch/Honig oder den Farbstoff Karmin enthält. Dies lässt den einzelnen Kosmetikherstellern Spielraum, selbst zu interpretieren.

 

Vegan auch gleich tierversuchsfrei?

Hier gibt es immer wieder Unklarheiten und rechtliche Schlupflöcher, dank derer sich große Firmen aus der Verantwortung ziehen und keine klare Kommunikation gegenüber ihren Konsumenten führen. Ein veganes Label bedeutet lediglich, dass die Zutaten nicht tierischen Ursprungs sind. Das sagt jedoch wenig über den Herstellungsprozess aus.

Seit 2013 ist die Vermarktung von Hautpflegeprodukten, an denen Tierversuche durchgeführt worden sind, in der Europäischen Union verboten. Allerdings muss man davon ausgehen, dass wahrscheinlich alle kosmetischen Inhaltsstoffe irgendwann in ihrer Geschichte an Tieren getestet wurden. Damit ist erst seit dem Verbot 2009 Schluss. Dieses verbietet Tierversuche mit Rohstoffen, die ausschließlich in Kosmetika verwendet werden.

Der Haken an der Sache ist, dass die meisten Stoffe, die in Kosmetika vorkommen, auch in der chemischen Industrie Verwendung finden. Sie schreibt sogar oft Tierversuche vor! Werden die neu entwickelten Rohstoffe daher neben Kosmetika auch in Farben, Lacken, Reinigungsmitteln etc. eingesetzt, sind Tierversuche mit den neu entwickelten Rohstoffen weiterhin erforderlich. Schaue deshalb genau hin und prüfe die verschiedenen Siegel detailliert, mit denen die Kosmetik ausgezeichnet ist.

 

AVE & YOU + Vegane Skincare

AVE & YOU steht für wirksame, clean Beauty Produkte, die nachhaltig produziert werden und vegan, tierversuchsfrei sowie ohne Mikroplastik, Mineralöle, Silikone, Parabene, PEGs formuliert sind. Dies hat CodeCheck AVE & YOU als erstes Unternehmen Europas zertifiziert. Wir tragen jetzt das Green Label 2020 Zertifikat.

Uns bei AVE & YOU liegt das Tierwohl enorm am Herzen. Das bestimmt unsere gesamte Produktentwicklung, die Produktion und den Einkauf von Rohstoffen.

  • Wir haben saubere Inhaltsstoffe: Wir verwenden für deine Hautpflege nur reine, vegane Rezepturen und qualitativ hochwertigste Bestandteile. All unsere Inhaltsstoffe sind wissenschaftlich getestet und von namhaften Dermatologen als hautverträglich bewertet.
  • Keine Tierversuche: Wie gesetzlich vorgeschrieben, führen wir keine eigenen Tierversuche durch oder beauftragen diese. Wir kaufen keine Rohstoffe von Unternehmen, die Tierversuche durchführen oder Tierversuche durchführen lassen. Wir exportieren unsere Produkte nicht in Länder, die Tierversuche für kosmetische Produkte vorschreiben.
  • Nachhaltige Methoden Unser ‘Made-to-Order’ Konzept wurde nachhaltig entwickelt, um Abfälle zu reduzieren und Überproduktion zu vermeiden. Wir wählen unsere Inhaltsstoffe sorgfältig aus - und haben dabei deine Bedürfnisse und die Umwelt vor Augen.

 

 

  • Made in Germany: Wir produzieren unsere Hautpflege in Deutschland, und sind stolz auf unser eigenes Labor mit Sitz in Berlin! Hier arbeiten unsere Wissenschaftler daran, die besten Hautpflege-Formulierungen für deine Haut zu entwickeln.
  • Green Label 2020 Zertifikat: CodeCheck hat AVE & YOU als erstes Unternehmen Europas zertifiziert. CodeCheck vergibt das Green Label nur an Produkte, die zu mindestens 90% aus sicheren und grünen Inhaltsstoffen bestehen. Diese bewertet die Plattform als unbedenklich für Gesundheit und Umwelt.

Aus diesem Grund sind all unsere Skincare-Produkte vegan – und das aus Überzeugung!

 

 

Warum wir vegane Kosmetik so genial finden, erfährst du jetzt!

  • Vegane Skincare ist gut für die Tiere!
    • Karmin (rote Farbe aus toten Läusen)
    • Lanolin (Wachs aus dem Wollschweiß von Schafen)
    • Gelatine (Knochen & Haut von Rindern & Schweinen)
    • Pinsel aus Tierhaaren

    Alles Stoffe, die für unsere Kosmetik aus Tieren gewonnen werden und das oft nicht unter nachhaltigen, fairen und schönen Bedingungen. Keine Lust drauf - go vegan!

  •   Pflanzliche Kosmetik schützt unseren Planeten
  • In Deutschland entstehen laut Umweltbundesamt rund 62% der gesamten Methanemissionen in Deutschland durch die landwirtschaftliche Tierhaltung. Unternehmen, für die vegane Kosmetik nicht nur eine Marketing-Taktik, sondern eine überzeugende Haltung ist, sind oft auch stets bestrebt, ihre Produkte und Verpackungen nachhaltiger, plastikfreier und umweltfreundlicher zu gestalten und auf faire Arbeitsbedingungen zu achten, um einen Beitrag für die Menschen, Tiere und Pflanzen der Welt zu leisten.

  •  Endlich eine Lösung für meine Problemhaut!
  • Wir wissen heute, wie viele schädliche Hormone, Pestizidrückstände und Mineralöle in Kosmetika stecken können und wie stark diese Rückstände über die Haut auf den Körper einwirken. Hautirritationen, Unverträglichkeiten und sogar ein hormonelles Ungleichgewicht können auftreten. Vegane Produkte sind meist milder, hautverträglicher und gesünder als ihre chemischen Alternativen. So lassen sich auch schwerwiegende Hautprobleme wie Rosacea oder Akne mit veganer Skincare gut in den Griff bekommen.

  •  Vegane Kosmetik kann dein Wohlbefinden verbessern

  • Die Tierwelt, unser Planet, deine Haut - wir alle profitieren von nachhaltiger, natürlicher und veganer Kosmetik. Deshalb macht vegane Skincare die Menschen so glücklich. Wir sind davon überzeugt: Das Verwenden von Produkten, für die weder Mensch noch Tier leiden müssen, bringen ein ganz besonderes Lebensgefühl mit sich.

     

     

    Greenwashing 

    Wo Vegan oder Naturkosmetik draufsteht, muss nicht immer zwangsläufig ein rein natürliches oder gar rein pflanzliches Produkt stecken. Gerade weil Veganismus zum Trend geworden ist, lohnt es sich, genau hinzuschauen und das Kleingedruckte zu lesen, um nicht in die „Greenwashing“-Falle zu tappen. Vegane Kosmetik ist leider nicht grundsätzlich umweltfreundlich, tierleidfrei oder besonders sanft zur Haut. Denn Mikroplastik, Mineralöle, Silikone, Parabene, PEGs sind vegan, aber möchtest du sie an deine Haut lassen - wir glauben nicht! Deshalb lohnt es sich, vegane Kosmetik und Hersteller genauer unter die Lupe zu nehmen.

     

    Let's go vegan!

    Es gibt viele gute Gründe, auf tierische Erzeugnisse in deiner Skincare zu verzichten. Dank moderner Verfahren bestehen heute reichlich Möglichkeiten, Wirkstoffe cruelty-free herzustellen. Andere Inhaltsstoffe lassen sich bestens durch Pflanzenöle oder -extrakte ersetzen.

    Verzichten musst du dazu also auf nichts. Und ein gutes Gewissen gibt es noch dazu!